Vergleich Zusatzversicherung
Wurzelbehandlung

Erläuterungen

Wurzelbehandlung

Bei innerer Zahnentzündung hilft häufig nur noch eine Wurzelbehandlung. Hierzu wird der Wurzelkanal aufgebohrt und dann der Nerv entfernt. Danach wird der Zahn verschlossen. Die Kostenübernahme durch die Krankenkasse hängt davon ab ob der Zahn durch die Wurzelbehandlung erhalten werden kann. D.h. recht häufig trifft dies nicht zu und der gesetzlich Versicherte erhält eine "Privatrechnung" vom Zahnarzt. Eine Beurteilung der Sachlage durch den Patienten ist i.d.R. nicht möglich. Fazit: Bei schlechten, unklaren Aussichten auf Erfolg werden die Kosten durch die gesetzliche Kasse nicht übernommen. Dann kommt nur eine andere Behandlungsform in Frage, i.d.R. die Extraktion des Zahnes. Empfehlung: Vor Behandlungsbeginn die Kostenfrage mit der Kasse klären.

Zahnfüllungen

Für Füllungen des Zahnes stehen Amalgam, Kunststoff und Inlays zur Verfügung.
Das am häufigsten verwendete Material ist Amalgam (sehr umstritten). Es ist sehr günstig und auch sehr belastbar. Kosten der Amalgamfüllung werden Ihnen zu 100% von der Kasse ersetzt.

Kunststofffüllungen werden im Sichtbereich, also an den Frontzähnen, sehr häufig übernommen. Der Vorteil der Kunststofffüllung liegt bei der Farbgebung und der Annäherung an die vorhandene eigene Zahnfärbung. Im hinteren Zahnbereich werden diese Kosten von den Kassen nicht übernommen. Die Kassenerstattung erfolgt auf der Grundlage einer Amalgamfüllung.

Kunststoff, Gold oder Keramik sind die Materialien der Inlays. Diese sind nur in wenigen Fällen (schwere Allergien und bestimmte Nierenfunktionsstörungen) von den Krankenkassen erstattungsfähig. Ansonsten werden Ihnen auch hier nur die Festkostenzuschüsse der Kassen erbracht. Die Differenz geht zu Ihren Lasten.

Inlay / Onlay / Overlay

Füllungen oder auch Plomben kommen dann zur Verwendung wenn nur ein geringer Zahnteil betroffen und ersetzt werden muss. Um die optimale Versorgung (Aussehen und Haltbarkeit) zu erhalten wird auf die sogenannten Inlays, Onlays und Overlays zurückgegriffen. Hier werden passgenaue Teile aus Kunstoff, Metall oder Keramik und auch aus Titan im Labor gefertigt und dann vom Zahnarzt eingesetzt.

Inlay Onlay Overlay
  • Inlay
    Ein Inlay ist vollständig im Zahn eingelagert. Es bedeckt nicht die Höcker eines Zahnes.
  • Onlay
    Bei einem Onley wird die Kaufläche des Zahnes, auch mit Einschluss der Zahnhöcker, in die Versorgung mit einbezogen.
  • Overlay
    Bei einem Overlay handelt es um eine Einlagefüllung mit zusätzlicher Einbeziehung der Höcker wie auch die Aussenfläche des Zahnes.

Die Kassen übernehmen nicht die tatsächlichen Kosten. Der Erstattung werden nur die Regelleistungen zu Grunde gelegt.

Verblendungen - Veneers / Lumineers

  • Veneers
    sind hauchdünne Blenden aus Keramik. Sie werden individuell handgefertigt. Häufigste Verwendung finden sie im Bereich der Frontzähne. Hier werden sie nach leichtem Anschliff der betroffenen Zähne verklebt. Es handelt sich um eine ganz schonendes medizinisches Verfahren. Die optischen Ergebnisse sind hervorragend.
  • Lumineers
    sind eine Weiterentwicklung der Veeners, sie sind extrem dünn. Hierdurch ist es möglich ohne jeden Abschliff der Zähne (vollkommen schmerzfrei) die Lumineers zu verkleben. Der Name Lumineers ist gesetzlich geschützt. Das Patent liegt in den USA. Nur speziell geschulte Ärzte sind berechtigt dieses Verfahren anzuwenden. Die Kosten pro Lumineer liegen schnell bei 800 - 1000 Euro. Verschiedene Angebote zum Kostenvergleich einzuholen ist empfehlenswert.

Die Kosten der Veneer/Lumineerversorgung/Behandlung wird von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen.

Inlay Onlay Overlay

Krone

Bei beschädigten Zähnen mit Substanzverlust wird der Restzahn abgeschliffen und durch eine Hülle (die Krone) überkront. Die Krone wird vom Zahnarzt eingeklebt. Kronen haben eine lange Haltbarkeit. Kronen werden aus Metall, Metall mit Keramik- und Kunstoff und aus reiner Keramik hergestellt. Reine Keramikkronen hinterlassen i.d.R. den besten natürlichen Eindruck.

Vollgusskrone

findet häufig im Zahnbackenbereich Anwendung (nicht direkt sichtbar. Sie besteht i.d.R. aus einer Metallegierung (hochgoldhaltig, geringer goldhaltig oder auch edelmetallfrei).

Jacket- oder Vollkeramikkrone

Die Jacketkrone ist eine keramische Krone (vollkeramische Mantelkrone), die dem Zahn aufgesetzt wird. Der Einsatz erfolgt meistens bei den Frontzähnen.

Brücke

Bei fehlenden Zähnen (ein oder mehrere) kann eine Brücke Abhilfe schaffen. Hierzu werden die zwei Zähne die an die Zahnlücke anschliessen, abgeschliffen. Auf die abgeschliffenen Zähne werden Kronen gesetzt. Die Kronen werden durch künstliche Zähne miteinander verbunden. So schliesst sich die Zahnlücke.

Implantat

Implantat

Der teuerste Zahnersatz. I.d.R. aus Titan hergestellte künstliche Zahnwurzeln die im Kieferknochen fest verankert werden ermöglichen nahezu dann jeden gewünschten Zahnersatz. Sollte die Knochensubstanz nicht ausreichend sein, so besteht auch die Möglichkeit den Knochen künstlich aufzubauen um die notwendige Festigkeit zu erlangen.

Zahnreinigung - professionell durchgeführt

Eine gründliche und aber dann auch professionelle Zahnreinigung sollte wenigstens einmal im Jahr durchgeführt werden. Bei der täglichen Zahnreinigung ist es für einen selbst nicht möglich an alle zu reinigenden Stellen zu kommen. Das führt zu Plaque, Zahnkaries, Zahnfleischentzündung und einem Knochenabbau. Und dann sind sie alle weg, die Beißerchen. Das muss nicht sein.

Zuständig für das Profi-Säubern sind meistens Prophylaxe-Assistentinnen oder Dental-Hygienikerinnen. Die Kosten für diese zahnmedizinische Prophylaxe betragen ca. 40 bis 200 Euro und wird in der Regel von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen, hier wird nur eine Billig-Variante erstattet. Die privaten Kassen sind hier großzügiger und übernehmen weit mehr an Kosten.

Zähne bleichen

Das Bleichen von Zähnen ist in Mode, werden aber von den gesetzlichen Kassen nicht gezahlt. Die Kosten für professionelles home oder office-Bleachings beträgt ca.400 Euro und 40-80 Euro pro Einzelzahn. Die Privaten übernehmen hier aber ggf. auch nur einen Teil der Kosten, da es sich hierbei um eine rein kosmetische Maßnahme handelt.

Zahnversicherung VDABBAKW_4625 28.10.2020-19:22:11